Abitur in einem besonderen Jahr

Foto.

„Abikalypse“ – so lautet das Motto des Abi-Jahrgangs 2020 am Bad Neuenahrer Are-Gymnasium. Von drohendem Ungemach oder Endzeitstimmung fehlte bei der Abiturentlassfeier jedoch jegliche Spur. Ganz im Gegenteil: Dank Online-Unterricht, Verhaltens- und Hygienevorschriften sowie intensiver Vorbereitung haben die 135 Abiturientinnen und Abiturienten den schwierigen Bedingungen getrotzt und die Reifeprüfung erfolgreich bestanden.
Anstelle der üblichen Abiturfeier in der festlich geschmückten Mensa fand am Mittwoch, den 01.07.2020, eine virtuelle, emotionale und stimmungsvolle Abiturentlassfeier per YouTube-Livestream statt, um die Leistungen der Abiturienten, aber auch die Fähigkeit, auf Unerwartetes zu reagieren und sich in schwierigen Zeiten selbst zu strukturieren, gebührend zu feiern. Durch den Abend führten Schulleiter Heribert Schieler, die stellvertretende Schulleiterin Nina Pfeil und Marco Müller als Außenreporter und Überbringer der Preise. Parallel zur Veranstaltung wurden auf einer Social Wall alle unter dem #AreAbi2020 geposteten Erinnerungen, Kommentare und Glückwünsche gesammelt.
Im Vorprogramm eröffneten die Kunstlehrerinnen Heike Hallwig, Bettina Lipka-Roloff und Antje Drumm die Vernissagen zu den Themen „Unser Haus brennt“ sowie „Die Zukunft und ihr“, in denen sich die Abiturientinnen und Abiturienten kritisch mit den verheerenden Waldbränden im Amazonas und Australien sowie der eigenen Zukunft auseinandersetzen.
In der Martin-Luther Kirche sprachen Elisabeth Bröhl, Vera Nosek und Christoph Breuer-Winkler mit musikalischer Untermalung von Thomas Portugall an der Orgel einen Segen und Wünsche für die Zukunft aus.
Die Ansprache der Schülerinnen und Schüler wurde von Denis Ukehaxaj und Philip Kraume gehalten. Sie erinnerten an die einzigartigen Erfahrungen sowie die freudigen Momente der zurückliegenden acht Jahre und betonten, dass sie nun mit dem Erhalt des Abiturzeugnisses die idealen Voraussetzungen hätten, um die vielen individuellen Pläne in die Tat umzusetzen.
Eine besondere Art der Verabschiedung hatten sich die Stammkurslehrer für ihre Schülerinnen und Schüler ausgedacht: In einer humorvollen Bilderpräsentationen mit dem Titel „Abicalypse Done“ ließen sie die gemeinsamen Studienfahrten Revue passieren.
Schulleiter Heribert Schieler betonte, dass die Abiturientinnen und Abiturienten die außergewöhnliche Aufgabe, die Prüfungen unter diesen schwierigen Umständen abzulegen, ganz besonders gut gemeistert hätten und dafür den größten Respekt verdienten. Er endete mit dem Auftrag: „Schaut über den Tellerrand hinaus und setzt euch für unsere Gesellschaft ein. Wir brauchen junge Menschen, die bereit sind, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen“.
Eingerahmt wurde die Veranstaltung von berührenden Musikbeiträgen unter der Leitung von Thomas Giesen, Thomas Lang und René Fromm. Besonders mitreißend war Sarah Gros Solo-Performance des Stückes „Will You Remember Me“ von Sarah McLachlan.
Insgesamt gab es beachtliche 39-mal eine Eins vor dem Komma. Marlon Kohler und Marius Klemm sind mit der Traumnote 1,0 die Jahrgangsbesten.
Da die Abiturientinnen und Abiturienten zur Abiturverleihung nicht gemeinsam in die Schule kommen konnten, erhielten sie von den Lehrkräften persönlich ausgelieferte Taschen, die herzliche Glückwünsche und kleine Geschenke enthielten, um die Verabschiedung so persönlich wie möglich zu gestalten.
Mit Preisen bedacht wurden:
Jens Welsch (Mathematik), Felix Pohl (Physik), Moritz Banse und Marlon Kohler (Biologie), Denisa Ukehaxaj (Chemie), Marisa Schürer (ev. Religion), Julita Wadolny (Bildende Kunst), Tomoaki Fujiwara (Informatik), Julius Pauly (Latein), Sheila Balic (Geschichte), Sarah Gros (Musik), Moritz Banse (Sport), Celina Hüskes (Englisch), Philip Kraume und Vincent Ueberbach (Preis der Ehemaligen), Linus Huff (Preis des Fördervereins), Neele Senscheid, Anna Wolber und Melvin Morawietz (Dr. Ulrich Bauer Förderpreis), Marlon Kohler (Preis der Kreissparkasse Ahrweiler), Denis Ukehaxaj (Preis der Ministerin für Bildung)
Die Abiturienten 2020 sind:
Maximilian Adler, Sevval Akbulak, Chantal Altmann, Paula Bachmann, Radek Bachmann, Hakan Bakir, Luca-Estelle Balasus, Sheila Balic, Moritz Banse, Lea Bell, Julius Bensinger, Jeton Berisha, Pascal Blees, Raphael Bodenbach, Laurin Breidenbach, Pascal Breuer, Robin Büttel Antras, Andina Bytyqi, Mery Chawa, Tina Clemens, Erin Diederichs, Lisa Dörner, Amina Duranovic, Sedanur Durgut, Stefanie Ehlert, Tomoaki Fujiwara, Daniel Gäb, Jan Gehlken, Charlotte Gergs, Maximilian Gette, Martin Jakob Gilles, Peter Huy Glei, Niklas Göbel, Nelson Gonschorek, Svenja Gottschalt, Noelle Graulich, Kristina Grgic, Sarah Gros, Rebecca Gross, Tiana Groß, Amélie Gümpel, Ecenur Günes, Chiara Hartig, Leon Hecker, Rike Hegemann, Sven Heimermann, Kilian Hildebrand, Semsa Hodovic, Jaap Hoffmann, Joshua Nils Hoffmann, Lena Hübinger, Linus Joshua Huff, Paula Humpert, Celina Hüskes, Fiolla Ibrahimi, Fabienne Jahn, Maximilian Jambor, Lea July, Elisa Nilüfer Kahlenberg, Lena Kessel, Jacqueline Klassen, Marius Klemm, Julia Kluge, Antonio Knieps, Marlon Kohler, Alina Kohlhaas, Marla Paulin Kohzer, Philip Kraume, Maja Krebs, Stephanie Krupp, Louisa Kurth, Max Langelage, Lucina Laudien, Lisa-Sophie Lawerenz, Dennis Lemke, Zhengde Li, Elena Linden, Tiana Lindener, Werner Loos, Nina Loosen, Johanna Lucius, Di Ma, Judy Man, Hellen Mardani, Katharina Meimbresse, Melvin Morawietz, Maren Mostert, Luca Jan Müller, Enrico Murschel, Luca Neukirchen, Theresa Obels, Rhian Ölschläger, Catharina Orthen, Timon Ossowski, Florian Cedric Palm, Julius Selim Pauly, Christian Pellenz, Mats Peterson, Alexander Plawer, Felix Pohl, Rick Radermacher, Annika Rech, Martin Reithmeier, Nathalie Reuter, Anne Ropertz, Niclas Rothbrust, Jonas Schäfer, Leonie Schäfer, Sophia Schell, Alexander Schmidt, Hannah Schmieding, Marisa Schürer, Livia Schwarz, Neele Senscheid, Johanna Siebenhüner, Ida Sieger, Laura Simons, Luke Sorges, Nicos Stafa, Finn Theisen, Vincent Ueberbach, Denis Ukehaxhaj, Denisa Ukehaxhaj, Denise Unger, Thorben Veith, Marco Antonio Vera Morales, Julita Wadolny, Nina Weber, Jens Welsch, Jan Wenner, Jason Werner, Lara Wohsmann, Anna Wolber, Nilay Asena Zorlu

Zurück