Foto aus Prüm.
In der Jugendherberge in Prüm.

Der Schülerschaft des Are-Gymnasiums wurde durch den Schulleiter Hans Dietrich Laubmann die neue Schülervertretung, bestehend aus Michael Schella, Johanna Holterhoff, Anna Lena Seidel und Nicolas Dahm, vorgestellt, die nun das neue Amt mit Freude und Energie antreten.

„Es wird eine Herausforderung sein, für die Schule und die SchülerInnen tätig zu sein und als Gemeinschaft zusammen zu arbeiten und Gutes zu bewirken“, so ein Schüler der Schülervertretung.

Dieses Engagement zeigten sie schon bei der diesjährigen KSV-Fahrt nach Prüm.

Alle Klassensprecher und ihre Vertreter von der Klasse 5 bis zur 12 gingen gemeinsam für zweieinhalb Tage auf Fahrt, um über wesentliche Themen des Schulalltags zu sprechen und bevorstehende Aktionen für das diesjährige Schuljahr zu planen.

Neue Ämter, wie zum Beispiel der Kassenwart, Protokollant und auch die Mitglieder des Schulbuchausschusses mussten gewählt werden. Zudem arbeitete die Schülerschaft in Gruppen, um an neuen Ideen zu arbeiten und über Verbesserungsvorschläge bezüglich Feste und Schulleben zu diskutieren.

Dabei wurden sie von den Verbindungslehrern Frau Mindermann und Herrn Schübel sowie Herrn Zell und Frau Disch aktiv betreut und beraten. Die bewährten Ausschüsse wie Sportausschuss oder Karneval gab es natürlich auch wieder, aber auch der neu ins Leben gerufene Eventausschuss arbeitete intensiv an neuen Ideen.

Nach neuer SV-Satzung kann sich jeder Schüler nun einem Ausschuss anschließen, um aktiv das Schulleben am Are-Gymnasium mitzugestalten. Aktionen, wie Karneval oder das Nikolausverteilen, ist nun nicht mehr Aufgabe der SV, sondern eines Ausschusses. Die Schülervertretung steht ihnen dabei beratend zur Verfügung.

Insgesamt war es eine produktive Fahrt, die laut Teilnehmern „die Beste seit Langem“ war und gerne in dieser Form wiederholt werden sollte.

Zurück