Weinanbau vor der Schultür

Foto.

Kürzlich war schon früh morgens in vielen Klassen des Are-Gymnasiums ein ungewohntes Geräusch zu hören: Alexander Stodden vom VDP- Weingut Stodden aus Rech war mit Maschinen, Geräten, Material und Unterstützung von drei Mitarbeitern angerückt, um einen kleinen Weinberg auf dem Schulgelände anzulegen. Neugierig sahen die Schüler zu, wie der ehemalige Abiturient und jetzige Mitarbeiter des Rotweingutes Jan Kastenholz auf dem ausgewählten Gelände mit einer Raupe die Erde umgrub. Anschließend musste die Schülervertretung (SV) ihre Mathematik-Kenntnisse unter Beweis stellen, denn nur mit Pythagoras lassen sich Rebreihen pflanzen, die im richtigen Winkel und Abstand zueinander stehen. Der Schülersprecher Vincent Ueberbach sowie die SV-Mitglieder Philipp Kraume und Denis Ukehaxhaj zeigten große Begeisterung und packten nach Anweisung des Winzers bei allen Arbeitsschritten mit an. Die Betreuer des Projekts Martina Mindermann und Thomas Giesen waren beim anschließenden Pflanzen der Rebsorte Regent mit Begeisterung dabei.

„Wir freuen uns sehr, dass die auf dem Johannisfest 2018 geborene Idee so schnell verwirklicht werden konnte!“, so Mindermann. Die Schülerinnen und Schüler sollen bei diesem Projekt nicht nur Wissen rund um den Wein und den Anbau erwerben, sondern auch mehr über das Zusammenspiel mit Flora und Fauna lernen.

Auch Schulleiter Heribert Schieler begrüßte das neue Projekt. Er freut sich bereits jetzt darauf, wenn die ersten Erträge im Weingut Stodden vinifiziert und abgefüllt werden und er dann den Abiturienten eine Flasche des schuleigenen Weins überreichen kann.

Zurück