Zum Inhalt springen

Studientag: Mit neuen Prüfungsformaten fit für die Welt von morgen

Das Are-Gymnasium ist “Schule der Zukunft” – mit neuen Prüfungsformaten fit für die Welt von morgen


Im Dezember wurde das Are-Gymnasium als “Schule der Zukunft” durch das Ministerium für Bildung ausgezeichnet. Das Ziel dieser Landesinitiative ist ist, Schule neu zu denken und innovative Bildungsansätze zu entwickeln, die dieZukunftskompetenzen der Schülerinnen und Schüler fördern. In diesem Sinne hat sich das Are-Gymnasium nun auf den Weg gemacht, alternative Prüfungsformate im schulinternen Curriculum zu etablieren.

Ein wesentlicher Schritt in diesem Prozess war ein Studientag im Februar, bei dem Lehrkräfte verschiedener Fachbereiche zusammenkamen, um neue Lehr- und Prüfungsansätze zu diskutieren und bestehende zu evaluieren.

In den Fächern Englisch und Französisch schon seit mehreren Jahren in verschiedenen Jahrgangsstufen jeweils eine von vier Klassenarbeiten durch andere Leistungsnachweise ersetzt. So finden zum Beispiel im 9. Jahrgang im Anschluss an das Berufspraktukum die großen Kommunikationsprüfungen statt, bei denen ein in der Fremdsprache ein Jobinterview durchgeführt und eine Präsentation über das Praktikum gehalten wird. Die Kinder der 7. Klasse erstellen Explainity Clips als selbstgedrehte Lernvideos, bei denen sie die gelesene Lektüre besonders intensiv durchdringen müssen. Viele weitere Formate wurden schon gewinnbringend umgesetzt.

Alle anderen Fächer haben am Studientag die Zeit genutzt umtragfähige Konzepte zu erarbeiten und Prüfungsformate zu erstellen. Sie starten ab dem nächsten Schuljahr mit einer besonderen Genehmigung für das Are-Gymnasium duch das Bildungsministerium.


Der Einsatz alternativer Prüfungsformate bietet viele Vorteile – leichter wird es damit aber auf keinen Fall. Kompetenzen wie Kreativität, kritisches Denken, Kollaboration und Kommunikation werden stark gefördert. Schülerinnen und Schüler können besondere Stärken zeigen und sie tun dies aufgrund der Sinnhaftigkeit mit höherer Motivation. 

“Als Schulgemeinschaft ist es unser großes Anliegen unsere Schülerinnen und Schüler auf eine sich ständig wandelnde Welt vorzubereiten. Die Schlüsselkompetenzen, die in der Gesellschaft, im Studium und in der Berufswelt gefragt sind, müssen nicht nur Teil des Unterrichts, sondern auch Teil der Prüfungskultur sein.”, zeigt sich Schulleiterin Nina Pfeil überzeugt.