Zum Inhalt springen
  • 3. Juni 20223. Juni 2022

Are Fußballerinnen qualifizieren sich für das Landesfinale

Das Mädchenfußballteam des Are Gymnasiums gewinnt in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2006-2008) den Regionalentscheid Koblenz und sichert sich so die Teilnahme am Landesfinale im Fußball in der Wettkampfklasse II im Bundeswettbewerb „Jungend trainiert für Olympia“.

Im ersten Spiel in der Regionalen Endrunde konnten sich die Mädchen des Are Gymnasiums  zunächst mit einem 5:0 Sieg gegen die Realschule+ Adenau durchsetzen. Obwohl sie sich von Beginn an als das spielerisch überlegende Team zeigten, gelang es ihnen trotz einer Reihe sehr guter Chancen erst im zweiten Spielabschnitt in Führung zu gehen. Unsere amerikanische Gastschülerin Sophia Voulgaris (Jg 10) sorgte für das erlösende 1:0. Damit war der Bann gebrochen.  Valza Recica (Jg. 10) erhöhte mit einer feinen Einzelleistung auf 2:0 und wenig später auf 3:0. Jana Wolter und Nelly Kassem (beide Klasse 9B) sorgten mit ihren beiden Treffern zum 5:0 Endstand.

Da die Fußballerinnen aus Adenau auch im zweiten Spiel gegen das Team des Mons Tabor Gymnasiums aus Montabaur unterlegen waren, musste die Entscheidung über den Turniersieg im abschließenden Spiel zwischen dem Are Gymnasium und dem Team aus dem Westerwald fallen.

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich die beiden Teams – klare Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. In der zweiten Halbzeit erspielten sich die Mädchen des Are Gymnasiums leichte Feldvorteile. Aber auch jetzt sprang für beide Teams nichts Zählbares heraus, sodass der Turniersieg im Neunmeterschießen entschieden werden musste.

Mit dem ersten Neunmeter ging Montabaur mit 1:0 in Führung, Montserrat Baro Piza (9a) konnte mit ihrem Treffer das 1:1 verbuchen. Da die Westerwälderinnen in ihren drei folgenden Versuchen je an ihren Nerven und an der glänzend parierenden Hanna Kreusch (9B) scheiterten, brachten die erfolgreichen Versuche von Marlene Groß (9B) und Sophia Voulgaris das Team des Are Gymnasiums zum Jubeln und sorgten für den 3:1 Sieg über die Westerwälderinnen.   

Für das Are-Gymnasium spielten:
Montserrat Baro Piza, Sarah Nett, Christine Zatcha, Marlene Groß, Nelly Kassem, Hanna Kreusch, Jana Wolter (alle Jg. 9), Sophia Voulgaris, Valza Recica und Yasmin Secer (alle Jahrgang 10)